Eine Abteilung des Jobcenters Pro Arbeit - Kreis Offenbach - (AöR)

MUMS AT WORK

Verbesserung der sozialen Integration und Beschäftigungsfähigkeit von Müttern mit Migrationshintergrund
Laufzeit: 01.02.2021-31.01.2023 

Mums@Work zielt auf die Verbesserung der sozialen Integration und Beschäftigungsfähigkeit von Müttern mit Migrationshintergrund ab. Gemeinsam mit lokalen Arbeitgebern wird soziale Verantwortung gelebt und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert. Durch individuelle Unterstützungsangebote und gemeinsam mit den Müttern erarbeitete und maßgeschneiderte Lösungen wird eine Perspektive über die Projektlaufzeit hinaus entworfen. 

Laufzeit: 01.02.2021-31.01.2023 

Schlüsselaktivitäten: 

  • Bedarfsanalyse des aktuellen Stands der Arbeitsmarktintegration von Müttern mit Migrationshintergrund in allen Partnerländern 
  • Berufsorientierung und Arbeitsmarktintegration mit Möglichkeit der Teilnehmerinnen, ihre eigene Arbeitsmarktperspektive mitzugestalten und dabei gezielte Beratung in Anspruch nehmen zu können 
  • Arbeitgebermatching und Sammeln von Arbeitserfahrung zur Erleichterung des Arbeitsmarktzugangs
  • Aufbau eines lokalen und transnationalen Netzwerks von Müttern mit Migrationshintergrund
  • Aufbau eines lokalen und transnationalen Netzwerks von Arbeitgebern mit sozialer Verantwortung 

Projektpartner

  • ABD – Asociación Bienestar y Desarrollo, Spanien
  • CIDIS Onlus, Italien
  • ENoMW – European Network of Migrant Women, Belgien
  • SOLUTION: Solidarity and Inclusion, Frankreich
  • SYNTHESIS Center for Research and Education, Zypern
  • Vital Aid Foundation, Niederlande

Ansprechpartnerin: 
Bernadette Böcker

Telefon: +49 (0)6074 8058 – 656

E-Mail: b.boecker@proarbeit-kreis-of.de

Warum MUMS AT WORK?

Das von Februar 2021 bis Januar 2023 laufende Projekt wird aus dem Asylum und Migration Fund (AMIF) der EU ko-finanziert und setzt sich aus einem transnationale Konsortium mit Experten zum Thema Arbeitsmarktintegration aus Spanien, Frankreich, Italien, Niederlande, Belgien, Zypern und Deutschland zusammen. 

Das Projekt Mums@Work zielt auf die Verbesserung der sozialen Integration und Beschäftigungsfähigkeit von Müttern mit Migrationshintergrund ab. Im Projekt wird den Müttern mit Migrationshintergrund eine maßgeschneiderte Unterstützung geboten, die auf einer Fall-zu-Fall-Basis auf die individuellen Situationen, Anforderungen und persönliche Perspektiven reagiert.

Das Rückgrat des Projekts ist die Durchführung von Einzel- und Gruppencoachings, kombiniert mit der Organisation von Arbeitsmöglichkeiten. Die Beratungsgespräche zielen auf die soziale Integration der Mütter mit Migrationshintergrund ab, die dann die Wege zur Arbeitsmarktorientierung öffnet, während die im Projektverlauf durchgeführten Praktika die Mütter mit Migrationshintergrund näher an den Arbeitsmarkt und ihre wirtschaftliche Integration heranführen. Darüber hinaus nutzt das Projekt die Kraft der Gemeinschaft durch die Schaffung starker lokaler, regionaler und europäischer Stakeholder-Netzwerke zur Unterstützung von Müttern mit Migrationshintergrund. Zusätzlich arbeitet das Projekt eng mit lokalen Arbeitgebern als mittelfristige Begünstigte zusammen, um sie darauf vorzubereiten, die Art von Arbeitsmöglichkeiten und -bedingungen anzubieten, die den Bedürfnissen der Mütter mit Migrationshintergrund entsprechen. 

Das Projekt richtet sich dezidiert an in der Zielplanung der Pro Arbeit formulierte Zielgruppen: 1. Migranten und 2. Mütter und liefert damit eine Ergänzung der inhärenten Strategie. 

Das Projekt, das bereits bei der Konzeption die Bedarfe der Mütter mit Migrationshintergrund im Kreis Offenbach durch den Einbezug diverser Sachgebiete der Pro Arbeit (z. B. ehem. KT Alleinerziehende) berücksichtigte, liefert eine zusätzliche individuelle Begleitung für Kundinnen der Pro Arbeit mit intensiven Betreuungsbedarf auf dem Weg in den ersten Arbeitsmarkt. 

Das Projekt wird durch das AMIF-Programm der Europäischen Union mit der Zuwendungsvereinbarung 957902 gefördert.

Mehr Informationen zu diesem Programm erhalten Sie unter: