Eine Abteilung des Jobcenters Pro Arbeit - Kreis Offenbach - (AöR)

TeleNursing

Das übergeordnete Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines Plans für die digitale Transformation, um die digitalen Fähigkeiten und Kompetenzen der Fachkräfte im Gesundheitswesen zu verbessern. Das Hauptziel besteht darin, Krankenschwestern, Pfleger, Hebammen usw. mit digitalen Kompetenzen auszustatten, um Routinepraxen durch Telecare aus der Ferne zu betreiben.

Laufzeit: 01.11.2022 - 31.09.2024

Die Pro Arbeit-Veranstaltung "Gallery Walk" zeigt den Erfolg von Telenursing

Created with Sketch.

Pro Arbeit organisierte am 27. Oktober einen beeindruckenden "Gallery Walk" in Dreieich, Deutschland. Diese einzigartige Veranstaltung lud Interessenvertreter, darunter Stadtvertreter und lokale Behörden, dazu ein, verschiedene Projekte zu erkunden und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.
Das Telenursing-Projektteam spielte dabei eine wichtige Rolle, indem es wirkungsvolle Projektergebnisse präsentierte und die Aufmerksamkeit interessierter Organisationen auf sich zog. Die Veranstaltung war eine Drehscheibe der Zusammenarbeit, bei der das Team Kontakte für künftige Partnerschaften austauschte.

Laufzeit: 01.11.2022 - 31.09.2024

Die Hauptzielgruppe des Projekts ist;

  • Fachkrankenschwestern und -pfleger, die in Gesundheitsinfrastrukturen arbeiten und/oder Telepflegedienste zu Hause unterstützen;
  • Pflegerinnen und Pfleger älterer Menschen;
  • Hebammen;
  • Mobiles Gesundheitspersonal

Hauptaktivitäten

1.       Bericht zur Bedarfsanalyse für Telebetreuung: Einer der ersten Schritte des Projekts ist die Durchführung einer eingehenden Bedarfsanalyse der aktuellen Praktiken, Trends und Bedürfnisse im Telecare-Ökosystem jedes Partnerlandes. Ziel ist es, einen klaren Überblick über die bestehende Situation und den Bedarf zu erhalten, um eine Grundlage für die Materialien und Strukturen zu schaffen, die im Rahmen des Projekts entwickelt werden. Um dies zu erreichen, werden ausführliche Interviews, Fokusgruppendiskussionen und Online-Umfragen mit den Fachleuten des Gesundheitswesens vor Ort durchgeführt, einschließlich Krankenschwestern, Pflegern, leitenden Angestellten, Ärzten usw. 

2.       Schulungsmaterialien - Toolkit: In der nächsten Phase des Projekts werden Lerninhalte, Audio- und Video-Übungsmaterial, Handbuch und Lehrplan entwickelt. Diese Materialien werden erstellt, um Fachkräften im Gesundheitswesen, Lernenden und Anwärtern im Gesundheitswesen zu helfen, ihre digitalen Fähigkeiten zu verbessern und Telecare-Praktiken anzuwenden. Das Toolkit wird so konzipiert, dass es auf einer Online-Plattform verfügbar ist. Das Toolkit wird mit insgesamt 70 Fachleuten des Gesundheitswesens getestet, bevor es öffentlich zugänglich gemacht wird. 

3.       Digitale und virtuelle Werkzeuge - Datenbank: Das Projekt wird dafür sorgen, dass alle Materialien für die Lernenden zugänglich und verfügbar sind. Um dies zu erreichen, wird eine kollaborative Bildungs-Webplattform entworfen und entwickelt, die alle Lernmaterialien, die auf der Grundlage der Bedarfsanalyse entwickelt wurden, zusätzliche Anwendungen, virtuelle Lehrer, eine Datenbank mit offenen Bildungsressourcen (OER) usw. enthalten wird. 

4.       Werbung für die Materialien und deren Verbreitung: Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Projektmaterialien ein breites Publikum in den Partnerländern und darüber hinaus erreichen. Die Konsortialpartnerschaft ist so angelegt, dass die Nachhaltigkeit des Projekts und die Verbreitung der Produkte gewährleistet sind, damit die Zielgruppen erreicht werden. Um dies zu erreichen, hat sich das Projekt verpflichtet, einen Plan zur Förderung des Projektmaterials zu entwickeln, sich für die Bedürfnisse der Fachkräfte im Gesundheitswesen einzusetzen und das Netzwerk mit Partnerschaften in ganz Europa zu stärken.

Projektpartner

  • Pro Arbeit - Kreis Offenbach -AöR (DE)
  • Systserv (Griechenland)
  • Universität von Thessalien - UTH (Griechenland)
  • European Nursing Council - ENC (Belgien)
  • Uciliste Studium (Kroatien)
  • EGIna (Italien)
  • G&G Huisartsenpraktijk Oranjeboom B.V. (Niederlande)

Ansprechpartnerin: 
Turker Saliji

Telefon: +49 (0)6074 8058 – 162 

E-Mail: [email protected] 

Warum TeleNursing? 

Das Telenursing-Projekt zielt darauf ab, die digitalen Fähigkeiten von Fachkräften des Gesundheitswesens zu stärken, um Routinepraxen durch Telebetreuung aus der Ferne zu betreiben. Die spezifische Technologie ist sehr neu, und die Mehrheit der Fachkräfte hatte keine Gelegenheit, solche Fähigkeiten und Schulungen während der Grundausbildung oder sogar während späterer Kurse und Schulungen zu erwerben. Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist der Bedarf an häuslicher Fernüberwachung gestiegen, und der tatsächliche Bedarf an Telemetrie ist groß.

Das Projekt wird durch das ERASMUS+ Programm der Europäischen Union mit der Zuwendungsvereinbarung 2022-1-De02-KA220-VET-000088728. 

Mehr Informationen zu diesem Programm erhalten Sie unter: